Aktualisiert am

Business-Aufgaben outsourcen für mehr Zeit mit Kunden

Ein eigenes Business aufzubauen und Tag für Tag darin zu arbeiten ist einfach genial! Du kannst Dir Deine Zeit frei einteilen, setzt Dir die Prioritäten selbst und kannst Deine Stärken vielseitig einsetzen.

Ha! Und jetzt die Realität: Du stehst morgens früher auf, arbeitest am Sonntag und hast eine endlos lange ToDo-Liste. Zudem ist Buchhaltung so gar nicht Deins und für die Social Media-Pflege hast Du überhaupt keine Zeit.

Ok ok, ganz so schwarz/weiss ist es auch nicht… und trotzdem kommt es Dir etwas bekannt vor, oder!?

Gratis Kurs Marketing Strategie

Funktioniert Deine Marketing Strategie?

Oder ist es Zeit, diese mal zu überdenken?

Trage Dich hier für den kostenlosen 5-tägigen Marketing Strategie E-Mail-Kurs ein:

Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Du trägst Dich hier auch für meinen zweiwöchentlichen Newsletter ein.

Ressourcen einteilen, um wachsen zu können

Irgendwann sind wir alle an dem Punkt, an dem wir realisieren, dass unser Business den nächsten Schritt braucht, um weiter wachsen zu können.
Oder Du entscheidest Dich von Anfang an, gewisse Business-Aufgaben wegzugeben. Das ist natürlich auch möglich und vor allem eine Frage des Geldes.

Ich persönlich habe mich letztes Jahr dazu entschlossen, unliebsame, sehr zeitaufwändige Tätigkeiten und vor allem Dinge, mit denen ich mich nicht auskenne auszulagern. Einfach, um mehr Zeit für Kundentermine und die Entwicklung neuer Produkte zu haben.

So habe ich mir eine Facebook-Ads Spezialistin, eine Zahlenfee für meine Buchhaltung und eine Social Media-Betreuerin gesucht. Mittlerweile sind eine virtuelle Assistentin und eine Lektorin für meine Ebooks dazu gekommen und ich kann mir ein Leben ohne sie alle nicht mehr vorstellen!

Welche Aufgaben können ausgelagert werden?

Prinzipiell kann (fast) alles „outgesourced“ werden, bei dem Du nicht Dein Gesicht zeigen musst. Natürlich ist es wichtig, dass Dein persönlicher Touch erhalten bleibt, gerade wenn Du selbst für Deine Dienstleistung stehst.

Hier habe ich mal einige Tätigkeiten aufgelistet:

Administration

  • Buchhaltung
  • Rechnungsstellung
  • Texte lektorieren
  • Termine vereinbaren
  • E-Mails beantworten
  • Webinare organisieren
  • Website-Technik übernehmen

Social Media Management

  • Facebook Gruppe moderieren
  • Inhalte planen und posten
  • Werbung schalten
  • Mitgliederbereiche betreuen

Content-Erstellung

  • Grafiken designen
  • Blogartikel einpflegen
  • Newsletter versenden
  • Präsentationen vorbereiten
  • Landing Pages erstellen
  • Onlinekurs-Inhalte einstellen
  • Videos bearbeiten

Organisation und Kommunikation sind der Schlüssel

Doch wie kann das alles funktionieren? Heisst es nicht, „zu viele Köche verderben den Brei“?
Guter Punkt! Das passiert jedoch nur, wenn nicht klar kommuniziert wird oder die Organisation nicht klappt.

Deshalb empfehle ich Dir, Deine externe Unterstützung gründlich zu briefen.
Beschreibe Deine Lieblingskunden, geht Deinen Redaktionsplan zusammen durch, sprich über Deine Ziele, mache Deine Erwartungen klar und teilt genau auf, wer was macht und wie die Abläufe sind. Es macht Sinn, diese Prozesse schriftlich festzuhalten.

Ausserdem sollte sich Deine virtuelle Assistenz tief in Deine Materie stürzen, Deine Inhalte kennen (lernen) und Deinen Stil begreifen.

Gegenseitiges Vertrauen muss sein

Klar ist es anfangs schwer, die Dinge loszulassen. Glaub mir, ich kenn das! 😉
Und (!) hat man es einmal geschafft, den Leuten zu vertrauen (und auch mal eine fünf gerade sein zu lassen!), ist es extrem befreiend.

Sprich deshalb mit mehreren Dienstleistern. Recherchiere auf deren Webseiten, welche Dienste sie anbieten und welche Tools sie beherrschen. Finde heraus, wer Dir sympathisch ist und höre auf Dein Bauchgefühl, bevor Du Dich für jemanden entscheidest.

Tools und Tipps für das Outsourcing

Um eine reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten ist es wichtig, die richtigen Tools zu verwenden.

Ich habe Dir hier meine Liste und einige Alternativen zusammengestellt:

Ablage und Organisation

  • OneDrive
  • Google Drive
  • Dropbox
  • WeTransfer
  • Youcanbookme

ToDos und Projekt-Management

  • Microsoft Excel
  • Trello
  • ToDoist
  • Asana

Social Media Automatisierung

Content-Erstellung

  • Design: Canva (Crello, Adobe Creative Suite)
  • Webdesign: WordPress (Joomla)
  • Newsletter: KlickTipp* (MailChimp, CleverReach)
  • Onlinekurse: Digimember (Elopage)
  • Videobearbeitung: InShot App (iMovie, Kinemaster App)

Weitere coole Tools die ich für mein Online-Business verwende, findest Du hier.

Business-Aufgaben outsourcen Live

Am Dienstag, 09. Juli um 12.00 Uhr gehe ich in meiner Facebook-Gruppe Marketing Boost für Dein Business live und verrate Dir, wie ich meine virtuellen Assistentinnen gefunden habe.

Hol Dir meine Tipps und stelle mir Deine Fragen!

Welche Outsourcing-Tipps hast Du?

Schreib sie mir in die Kommentare!

Lerne, wie Du virtuelle Assistentin wirst

LIVE WEBINAR – Montag, 22.07.19 um 11.00 und um 20.00 Uhr:
„Die Top 3 der bestbezahlten Dienstleistungen in der virtuellen Assistenz.“ 
(Klicken, um Dich kostenlos anzumelden.)

Es wird zudem eine Akademie geben, in der Du alles lernst, was Du für Deinen Kundenservice brauchst.
Barbara Riedl und ich sind mit unserem Pinterest Einsteiger-Kurs auch dabei.

DIGITALFREI Akademie für Virtuelle Assistenz
Business-Aufgaben outsourcen Pinterest