Journaling Anleitung Beitragsbild

Journaling Anleitung: Alltagstaugliche Mindset-Tools

Wie Du durch Journaling mehr Klarheit bekommst und Deine Vibration erhöhst

Hast Du manchmal das Gefühl, ein Durcheinander im Kopf zu haben? Du findest einfach nicht heraus, was für Dich gerade ansteht, was als Nächstes zu tun ist und hast 1000 Bälle gleichzeitig in der Luft?

Oder möchtest Du Deine vielen Ideen und Fähigkeiten endlich mit Fokus und Klarheit umsetzen?
Willst mit jeder Faser Deines Körpers Deine Ziele fühlen und dem Universum so eindeutige Zeichen geben, wie Du Dein Leben leben möchtest?

Dann kann Dir Journaling, sprich das Schreiben, sortieren und einfach rauslassen Deiner Gedanken ganz sicher dabei helfen. Diese Journaling Anleitung zeigt Dir ein paar alltagstaugliche Varianten auf.

Du musst nicht stundenlang schreiben

Du hast zwar schon oft von Journaling, Tagebuch schreiben, 50+ Listen usw. gehört und in der Theorie macht das System auch Sinn für Dich, doch Du hast einfach keine Lust, Dich stundenlang hinzusetzen und zu schreiben. Oder gar mit Buntstiften lustige Blümchen in ein Heft zu malen, die Dich (gefühlt) einfach nicht näher ans Ziel bringen.

Das kann ich sehr gut verstehen, denn genauso ging es mir auch. Bis ich die für mich passenden Methoden, Fragestellungen und Tools gefunden habe!
Jetzt macht mir mein "Gedanken sortieren" Spass. Ich spüre, welche Herangehensweise für mich HEUTE die Passende ist und ich weiss, was für mich am kraftvollsten funktioniert und womit ich gar nicht erst anfangen muss.

Weiter unten habe ich Dir deshalb einige verschiedene Ideen zusammen gestellt, die Du einfach in Deinen Alltag integrieren kannst.

Es gibt für jede die passende Journaling-Methode

Wie gesagt, Du musst nicht stundenlang schreiben, Dir 87 Kerzen anzünden und Dich täglich zwingen, Dich still hinzusetzen, nur weil "man" das halt macht, wenn man erfolgreich sein will.

Natürlich kannst Du - und das empfehle ich Dir auch sehr - ein liebevolles Ritual mit Dir selbst daraus machen. Denn Zeit für Dich, Deine Träume, Deine Gedanken und Gefühle ist so unendlich wertvoll und wird Deinem Wachstum (und dem Deines Business!) einen extremen Schub geben.

Es kann auch sinnvoll sein, Dir eine fixe Zeit für Dich und Dein Journaling zu reservieren. Am besten eine, zu der Du in Ruhe und ohne Unterbrechungen bei Dir sein kannst. Wenn das nicht immer zur selben Zeit möglich ist, dann buche Dir in Deinem Kalender oder Deiner Agenda regelmässige Termine mit Dir selbst ein. Diese sind dann genauso verbindlich wie die mit Deinen Lieblingskunden!

Verschiedene Journaling-Methoden:

1. Morgenseiten

Sofort nach dem Erwachen greifst Du zum Stift und schreibst völlig formlos einfach alles raus, was Dir gerade im Kopf rumgeht. Sei das ein Traum, wie Du geschlafen hast, was auch immer Dich gerade beschäftigt. Keine ToDo-Listen! Nach 10-15 Minuten hörst Du auf.
Du wirst sehen, danach ist ein Kopf aufgeräumt und Du kannst gelöst in den Tag starten!

2. Konkrete Fragen an Dich stellen

Du kannst Dir morgens auch konkrete Fragen stellen und so eine Intention setzen. Zum Beispiel:
Wie soll mein Tag werden?
Was möchte ich heute erleben / fühlen / denken / erfahren?
Wer will ich sein?
Worauf will ich mich heute fokussieren?

Auf diese Fragen antwortest Du Dir dann in der Gegenwartsform. So als ob es genau wie gewünscht schon passiert. "Ich bin..."

3. Stelle Fragen an das Feld / das Universum

Oder an jede andere "höhere Macht" an die Du glaubst. Schalte den Kopf aus und horche auf die Antworten. Zum Beispiel:
Was kann ich tun, damit mein Tag erfüllt wird?
Was ist jetzt mein nächster Schritt zum Ziel?
Wer kann mich heute unterstützen?
Was tut mir heute gut?

Schreibe alles auf was kommt, auch wenn es Dir absurd erscheint. Und folge dann mutig diesen Impulsen!

Gerne gehe ich für Dich ins morphische Feld und wir schauen, was es für Dich für eine Botschaft hat. Hier findest Du mehr Infos dazu.

4. Ziele aufschreiben und visualisieren

Kennst Du Deine Ziele? Weisst Du, wie Du Dein Leben haben willst? Wie Dein Business-Alltag aussehen soll?
Schreibe Dir regelmässig die wunderschönen Szenarien auf, die Du erleben möchtest. Geh bis ins kleinste Detail, mit all Deinen Sinnen und ganz tief in jedes Gefühl, das kommt. Deine Gefühle, Deine Energie erschafft Deine Wirklichkeit und je öfter Du Dich in Deinem "Zielzustand" fühlst, je eher ziehst Du ihn in die Realität. Das macht so einen Spass!

5. 50+ Listen

Gerade wenn es Dir schwer fällt, herauszufinden, was Du willst, wie Du es willst und woher zum Kuckuck die Kunden überhaupt kommen sollten, sind 50+ Listen einfach perfekt!
Das heisst, Du schreibst 50 und mehr Dinge zum Thema Deiner Liste auf. Zum Beispiel:
Deine Stärken, alles, was Du gut kannst (von singen über Kunden betreuen bis hin zum Karotten schnippeln - alles!)
Gründe, warum Kunden bei Dir kaufen sollen.
Wege, auf denen Geld zu Dir fliessen kann.
Eigenschaften, die Dich liebenswert machen.

6. Dankbarkeits- und Stolzes-Liste

Ein ganz einfacher Weg, Deine Vibration und Deine Energie zu erhöhen ist es, Dankbarkeit zu leben. Stolz auf Dich selbst zu sein, vom ganz Kleinen bis hin zu riesigen Erfolgen.
Jeden Abend kannst Du Dir mind. 5 Dinge aufschreiben, für die Du dankbar oder stolz auf Dich bist. Auch hier gilt, einfach schreiben, in das Gefühl gehen, Deine Erfolge feiern.
Wenn Du diese Routine direkt vor dem Einschlafen machst, gehst Du mit einem wunderbar wohligen, schönen Gefühl in Deine Schlafphase über und nährst so Dein Unterbewusstsein mit positiven Emotionen.
Das ist übrigens die erste Übung, die meine Lieblings-Ladies an die Hand bekommen, um Ihre Frequenz zu erhöhen!

7. Abend-Reflektion

Ähnlich wie bei Punkt 6 geht es darum, das Positive aus dem vergangenen Tag zu nennen. Zum Beispiel:
Mein/e Held/in des Tages.
Was hat mir heute gutgetan?
Wen habe ich heute glücklich gemacht?
Was habe ich heute Neues gelernt?

8. Affirmationen

Positive und in Gegenwart formulierte Aussagen sind Affirmationen. Die passendsten leiten sich meist von umgedrehten, nicht mehr dienlichen Glaubenssätzen ab.
Du kannst Dir also eine Liste Deiner einschränkenden Glaubenssätzen machen, diese dann in eine motivierende Affirmation verwandeln und die alte Liste dann in einem kleinen (sicheren) Ritual verbrennen oder zerreissen.

9. Briefe an...

Vielleicht gab es in Deinem Leben ungeklärte Situationen oder Du hast einem Menschen noch etwas mitzuteilen, möchtest das aber nicht persönlich tun.
Du kannst auch abstrakten Dingen wie Geld, Erfolg oder verstorbenen Personen einfach einen Brief schreiben und Deine Gedanken loswerden.
Auch hier gilt, einfach drauflos schreiben und Dir vorstellen, Dein Gegenüber sässe vor Dir.
Die Briefe sind nicht dazu gedacht, tatsächlich verschickt zu werden.

10. Not-To-Do-Liste

Entgegen allen rationalen Listen, die Du bis gestern vielleicht täglich abgearbeitet hast, kannst Du Dir auch eine Liste mit Dingen schreiben, die Du NICHT mehr tun willst. Zum Beispiel:
Den Wecker stellen.
Dir ein schlechtes Gewissen machen, wenn die ganze Tafel Schokolade plötzlich weg ist.
Immer erreichbar sein.
Nicht auf Dein Bauchgefühl hören.

11. Womit verbringst Du Deine Zeit?

Um aus dem Alltags-Trott herauszukommen, empfehle ich Dir, Dir ein A4-Blatt zu nehmen und es in drei Spalten aufzuteilen. Die Erste bekommt den Titel "Was tue ich / woran arbeite ich". Die Zweite "Was sollte ich tun" und die Dritte "Was möchte ich gerne tun".
Diese Übung zeigt Dir auf, wovon Du Dich ablenkst, was Du meinst, tun zu müssen und wofür Dein Herz wirklich schlägt.

Wie Du vielleicht weisst, folgt nach dem Gesetz der Anziehung, das Glück / das Geld / der Erfolg immer der Freude. Das heisst, wenn Du genau das tust, was Dir Freude bereitet, wenn Du Deinen Impulsen vertraust und folgst (siehe Punkt 3), wirst Du Deine Ziele manifestieren.

Alltagstaugliches Journaling für Dein Leben und Dein Business - einfache Tools, geniale Wirkung! #mindsettool #dankbarkeit #machseinfach

Twittern

Meine Journaling-Tipps

Um Deine Journaling-Routine mit Freude in Deinen Alltag zu integrieren, empfehle ich Dir:

  • Fange mit der Methode an, die Dir am meisten Spass macht.
  • Lege Dir schönes Material zu, das Dich motiviert, zu schreiben - hier sind ein paar Empfehlungen.
  • Lass alle Erwartungen an den Prozess los und #machseinfach
  • Nimm den Stift auch dann in die Hand, wenn Du denkst, es kommt Dir nichts in den Sinn und fang einfach an. Setze den Stift 5 Minuten lang nicht ab und schau, was passiert.
  • Wenn Probleme kommen, immer direkt auf die Lösungsebene gehen! Stelle Dir "Wie-Fragen".
    Wie kann ich gesünder leben?
    Wie kann ich meinen Kunden Mehrwert bieten?
    Wie kann ich 10'000 Euro pro Monat verdienen?
  • Schreibe mind. einmal pro Woche - völlig formlos - über Deine Ziele. Male Dir Dein Traumleben in den buntesten Farben aus und denke gross!
    Beantworte Dir immer wieder die "Frage aller Fragen": Wie will ich es haben?

Setze Dich nicht selbst unter Druck

Ja, es passiert uns allen und deshalb ganz wichtig: Committe Dich und setze Dich nicht unter Druck, wenn Du es einmal auslässt!

Nun hast Du viele alltagstaugliche Varianten des Journalings kennengelernt. Sobald Du die neue Gewohnheit in Deinen Alltag integriert hast, wird es wir von alleine gehen, Du wirst sehen!

Und dennoch kann es passieren, dass Du es mal vergisst. Lass Dich davon nicht abbringen! Du weisst, wir Menschen brauchen Zeit, neue Dinge in unser Leben zu integrieren.
Das Wichtigste ist, dass Du Dir selbst das Versprechen gibst, das Schreiben wirklich in Deinen Alltag integrieren zu wollen und Dir gleichzeitig kein schlechtes Gewissen einredest, wenn Du es mal vergisst oder schlicht zu müde bist.

Gehe am nächsten Tag einfach wieder motiviert und liebevoll mit Dir um und mach es Dir schön, damit das Journaling ein tolles Highlight für Dich ist.

Journaling-Workshop im Easy-Marketing-Club!

Wenn Du Fragen zu dieser Journaling Anleitung oder generell zum Thema Mindset in Business hast, komm gerne in meine Facebook-Gruppe "Business Boost mit dem morphischen Feld". Dort kannst Du sie direkt in die Gruppe stellen und findest unter den Live-Videos auch eine Demonstration im Feldlesen.

Zudem gibt es in meinem Easy-Marketing-Club einen zweistündigen Journaling-Workshop, bei dem wir Dein personalisiertes Bullet-Journal kreieren und ich Dir zeige, welche Methoden ich für mich täglich nutze.

Diesen kannst Du Dir als Mitglied jederzeit anschauen und mitmachen. Genauso wie alle anderen bereits stattgefundenen Workshops. Und natürlich kannst Du dann auch bei den monatlichen Live-Workshops zu den verschiedensten Business- und Mindset-Themen dabei sein. Hier gibt's mehr Infos zum Club.

Welche Erfahrungen hast Du mit Journaling oder allgemein mit "Ordnung schaffen im Kopf"?
Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Letzte Aktualisierung am 15. Juni 2021

>