Mit Fokus zum Ziel – eine Anleitung

Home/Gastartikel/Mit Fokus zum Ziel – eine Anleitung
  • Fokus

Eine Anleitung wie du die nächsten Schritte fokussierst und dabei das große Ganze im Blick behältst

Du sitzt an deinem Schreibtisch. Neben dir liegt die ToDo-Liste die du heute voller Tatendrang abarbeiten willst. Ein flüchtiger Blick streift die Uhr als gleichzeitig ein Piep-Ton neue Emails ankündigt. Plötzlich ist es wieder da, dieses Gefühl nicht schnell genug zu sein.

Seit Wochen testest du verschiedene Tools, die es dir einfach machen sollen deine Ziele zu erreichen. Anstatt mit deinem Business voran zu kommen, vernebeln dir zahlreiche Pläne und Strategien den Blick. Du weißt nicht weiter und verzettelst dich mit Gedanken wie „Was erledige ich heute als Erstes?“ „Was ist jetzt wichtig?“ „Welcher Schritt ist der richtige?“

Für diese Momente bekommst du in diesem Artikel eine Anleitung

Mit diesem Rahmen schaffst du immer wieder Klarheit in deinem Kopf, behältst den roten Faden und fokussierst dich auf die wichtigen Schritte.

Bevor wir einsteigen, lass mich dir noch einen wichtigen Gedanken mitgeben.

So einfach es auch wäre, das was andere erfolgreich macht, wird für dein Business nicht 1:1 funktionieren. Eine Kopie war noch nie so gut wie das Original.

„Für Erfolg gibt es kein Patentrezept, wohl aber ein paar Eckpfeiler.“

Viele Selbstständige verzetteln sich, weil sie im täglichen Tun das große Ganze aus dem Blick verlieren. Es fehlt der rote Faden. Dabei schmieden die einen Selbstständigen große Pläne, während die anderen fast allergisch dagegen sind. In beiden Fällen beginnen sie oft etwas, führen es aber nicht zu Ende, weil sie:

  • keine klaren Ziele haben
  • an sich zweifeln
  • ihr Potential nicht ausschöpfen
  • keine Unterstützung annehmen

Wenn du deine Ziele erreichen willst, dann solltest du dich fokussieren können

Wenn alles vernebelt ist, dann brauchst du eine klare Orientierung. Der rote Faden hilft dir dabei, dich auf die nächsten Schritte zu fokussieren.

Wenn du schon mal ein paar Fotos geknipst hast, dann weißt du was Fokus bedeutet: Fokussieren heißt, dass du das wichtige Motiv scharf stellst und alles andere ausblendest.
Deine Aufmerksamkeit richtest du auf das Wesentliche, auf dein Ziel. Für dieses eine Foto konzentrierst dich auf nichts Anderes.

Im Business ist Fokus für mich mehr als die augenblickliche Konzentration

Das was du mit deinem Unternehmen erreichen willst, ist langfristig angelegt. Du brauchst also eine Vorstellung davon, wie dein Ergebnis – das Foto – aussehen soll. Erst dann und wirklich nur dann, kannst du alle anderen Komponenten sinnvoll darauf ausrichten. In der Metapher des Fotografierens gesprochen, machst du dir erst klar, was auf deinem Foto zu sehen ist. Dann konzentrierst du dich darauf welche Voraussetzungen du hast, wie z. B. Wetterverhältnisse, Perspektiven, Fähigkeiten, und dann prüfst du, welche Mittel (Kamera, das Objektiv, das Licht) du brauchst, um das Foto (dein Ziel) zu machen.

Damit du für dein Business das Wesentliche im Fokus hast, prüfst du immer wieder genau 3 Fragen:

  1. Was willst du erreichen?
  2. Welche persönlichen Voraussetzungen hast du?
  3. Wie erreichst du dein Ziel?

Damit du deine Pläne umsetzt, lass uns jetzt tiefer in die drei Fragen einsteigen.

1.Fokussiere dein Motiv

Für deinen Erfolg arbeitest oft hart. Du kennst diese zähen Phasen, in denen keine Fortschritte siehst, mit Auftragsflauten kämpfst und dich fragst: Wozu das alles? Das was du täglich tust, muss einen Sinn ergeben. Dieser Sinn ergibt sich aus deinem Motiv. Dieses Motiv ist dein Warum, dein übergeordnetes Ziel.
Es fungiert wie ein Leuchtturm, der dir die Orientierung gibt. Im täglichen Tun kann dein Motiv manchmal verloren gehen. Das demotiviert und bringt dich nicht dazu, deine Bestleistung zu geben. Dein Warum ist nicht rein rational. Ich erinnere mich daran, wie ich lange befürchtete größenwahnsinnig zu werden. 🙂
Die Antwort auf das Warum ist groß, wirkt sogar übermächtig. Doch höre auf dein Bauchgefühl, deine Intuition, vertraue deinem Herzen. Fühle es, traue dich zu träumen.

Erinnere dich an einen Moment, als dein Plan aufging. Dieses Gefühl etwas erreichen und schaffen zu können – unbezahlbar! Dieses Gefühl gibt mir immer wieder den nötigen Antrieb. Der Antrieb, den dir dein Warum verleiht, ist noch viel größer!
Also behalte dein Warum immer Fokus:

  • Warum tust du mit deinem Business das was du tust? Was treibt dich an?
  • Was ist deine Vision?

 

Ziele setzen: Teile deine Vision in Etappen

Im Alltag können wir nicht nur träumen, wir müssen auch etwas tun. Damit deine Vision real wird, setzt du dir Ziele und machst daraus seinen Plan. Durch die konkreten und realistischen Ziele, gewinnst du gleichzeitig handfeste Parameter. An diesen kannst du immer wieder prüfen, ob du noch den roten Faden im Blick hast.

Ganz gleich ob es Tagesziele, Monatsziele oder Jahresziele sind, mache dir bewusst: Jede Aufgabe führt zu einem Ergebnis, welches dir einen Nutzen liefert, um ein Ziel zu erreichen, mit dem du deine Vision verwirklichst.

Erinnere dich dabei an das Beispiel mit dem Foto:

Denke bei deiner Planung immer vom Ergebnis aus – immer!

 

Bevor du jetzt stirnrunzelnd an deine Pläne denkst, atme nochmal tief durch und erinnere dich an Folgendes: Es gibt nicht DEN perfekten Plan. Ein guter Plan ist immer flexibel, damit du auf Unvorhergesehenes reagieren kannst. In den meisten Fällen ist nicht der Plan das Problem, sondern die fehlende Klarheit.

 

Deine Kernfrage lautet:

Welche einzelnen Ziele kann ich mir setzen, um Schritt für Schritt meine Vision zu verwirklichen?

2. Nutze deine persönlichen Voraussetzungen

Wenn du Ziele und einen Plan hast, dann ist das prima. Wirklich erfolgreich wirst du erst, wenn du in deiner Nische auch den richtigen Treibstoff nutzt: Deine persönlichen Voraussetzungen. Diese machen dich nicht nur unvergleichlich, sondern erleichtern es dir deine Ziele zu erreichen.

Es ist völlig klar, dass jeder von uns in seinem Bereich Kompetenzen mitbringen sollte. Anstatt ihren Expertenstatus in einer Nische auszubauen, besuchen die meisten eine Fachfortbildung nach der anderen, ohne ihre persönlichen Voraussetzungen zu fokussieren:

 

⇒ Deine körperliche und mentale Kompetenzen – deine Kraft

Den Traum einer Ballerina hatte ich zwar nie, doch wäre ich auch schnell an meine Grenzen gestoßen. Ich habe die körperlichen Voraussetzungen einfach nicht. Nicht alles lässt sich trainieren. Es ist naiv diese Grenzen nicht zu akzeptieren.
Wenn du handwerklich arbeitest, dann brauchst du andere körperliche Voraussetzungen als wenn du digital unterwegs bist. Wichtige mentale Kompetenzen sind für Selbstständige z. B. flexibel mit Höhen und Tiefen umzugehen. Das heißt also, dass du prüfen solltest, ob du die wichtigen Kompetenzen für dein Business mitbringst.

 

⇒ Deine Stärken – dein Element

An deinen Schwächen zu doktern kostet unnötig Kraft und ist verschwendetes Potential. Auch unternehmerisch gesehen ist es viel effizienter, wenn du deine Stärken auslebst. Jeder von uns hat angeborene Talente aus denen sich individuelle Stärken ergeben. Das ist der Bereich indem wir sehr gute Leistungen bringen und wenig Kraft aufwenden. Das was dir richtig leicht fällt, nimmst du wahrscheinlich für selbstverständlich. Finde deine individuellen Stärken, trainiere diese immer weiter, damit du in deinem Element agierst.

 

⇒ Deine Leidenschaft – dein Feuer

Deine Leidenschaft, ist das Thema für das du brennst und mit deinem Business profitabel am Markt positionierst.

 

⇒ Deine Werte – deine Koordinaten

Die Werte sind deine Koordinaten; sie beeinflussen dein Handeln. Lebst du deine Werte, dann ist es leicht, immer wieder die richtigen Ziele zu setzen und Entscheidungen zu treffen. Du führst ein Business bei dem du dir selbst treu bleiben kannst und deine Leidenschaft aufrecht hältst.

 

Für dein Business bildet die Kombination dieser vier Bereiche eine tragfähige Säule. Aus deinen Kompetenzen, deinen Stärken, deiner Leidenschaft und deinen Werten bildet sich eine Schnittmenge. Hier kannst du dein volles Potential ausschöpfen und mit deinem Business unvergleichlich bleiben. Der „Trick“ ist, dass du deine Stärken mit deiner Leidenschaft kombinierst, auf deine Werte ausrichtest und immer wieder mit deinen Zielen abgleichst.

3. Bringe deine PS auf die Straße

Nachdem du dein Motiv im Fokus hast und deinen Treibstoff gefunden hast, steht nun die Frage im Raum:
Wie erreiche ich meine Ziele?

Dabei ist es nicht wichtig, ob du schnell oder langsam bist, ob du extrovertiert oder introvertiert bist. Es zählt nur, dass du die richtigen Schritte gehst.

Zufall oder Hoffnung sind keine verlässlichen Partner, wenn es um das Umsetzen geht. Im eigenen Business wird es Höhen und Tiefen geben. Gegenstimmen kritisieren deinen Weg.

Jetzt ist es entscheidend, wie gut du deine Macherqualitäten nutzt und immer weiter trainierst. Deshalb prüfe, wie du dich immer wieder motivieren kannst und diszipliniert und konsequent deinen Plan umsetzt. Du brauchst einen starken Willen und den Ehrgeiz deine Ziele erreichen zu wollen. Daraus schöpfst du auch den Mut Grenzen zu überwinden. Schaffe dir ein Netzwerk und suche dir einen Mentor, die dich stützen und weiterbringen. Nimm Unterstützung an und lerne aktiv darum zu bitten.

Zusammenfassung um mit Fokus deine Ziele zu erreichen:

Wenn dich wieder einmal die ToDo-Liste überrollt oder das Gefühl einholt nicht weiter zu kommen, dann prüfe alles was du tust mit diesen Fragen:

  1. WARUM tue ich das was ich tue? Führen mich meine Ziele dort hin?
  2. Welche persönlichen Voraussetzungen habe ich? Setze ich diese auch wirklich ein?
  3. WIE kann ich durch Durchhaltevermögen, Disziplin, Ehrgeiz und Motivation leichter meine Ziele erreichen? Wer kann mich dabei am effektivsten unterstützen?

Damit du das fokussierst, was dich weiterbringt, nagele dir die Schlüsselfrage über deinen Schreibtisch:

Bringt mich das, was ich gerade tue, meinem großen Ziel näher?

Am Mittwoch, 28. Februar habe ich in Claudias Facebook Gruppe
den Experten-Tag zum Thema Business Mindset und Fokus gehalten.
Als Mitglied der Gruppe kannst Du das Video noch immer nachschauen!

Bleib unvergleichlich!

Deine Anke

Die Autorin

Anke Lambrecht ist Sparringspartner für (Solo-)Unternehmer. Sie unterstützt sie mit ihrem Business unvergleichlich zu bleiben, damit sie die Welt erobern können.

Mache hier ihren ELCH-Test und finde heraus, welcher Unternehmertyp Du bist!

Mit Fokus zum Ziel
Gratis Kurs Marketing Strategie
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
Du trägst Dich hier auch für meinen wöchentlichen Newsletter ein.

Willst Du endlich mehr Kunden?

Lerne, wie Du einfaches Marketing machst, das Ergebnisse bringt!

Trage Dich hier für den kostenlosen 5-tägigen Marketing Strategie E-Mail-Kurs ein:

Mit #Fokus zum #Ziel - eine #Anleitung für Dein #Business

Ein Kommentar

  1. […] den Fokus und die Motivation zu halten ist es ganz wichtig, dass Du weisst, wozu Du all das tust. Überlege […]

Ich freue mich auf Deinen Kommentar:

Ich akzeptiere