Wie Du die richtigen Kanäle für Dein Marketing findest

Home/Marketing/Wie Du die richtigen Kanäle für Dein Marketing findest
  • Marketing Kanäle finden

Wie Du die richtigen Marketing Kanäle für Dich und Dein Business findest

Eine der grossen Hürden, wenn man mit seinem Business und somit seiner Marketing Strategie noch am Anfang steht ist, dass man von den vielen Netzwerken und Plattformen überwältigt ist.

Welche sind wichtig? Wo sollte ich präsent sein? Was muss ich posten, um Kunden zu gewinnen? Was, wenn ich etwas Falsches poste?

Nun, die gute Nachricht zuerst: Nein, Du musst nicht auf allen Hochzeiten tanzen!

Gratis Kurs Marketing Strategie
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
Du trägst Dich hier auch für meinen wöchentlichen Newsletter ein.

Die richtigen Kanäle zu bedienen ist einer der Schlüssel einer erfolgreichen Marketing Strategie.

Lerne, wie Du einfaches Marketing machst, das Ergebnisse bringt!

Trage Dich hier für den kostenlosen 5-tägigen Marketing Strategie E-Mail-Kurs ein:

So findest Du die richtigen Kanäle für Dein Business

Um erfolgreiches Marketing betreiben zu können, musst Du wissen, auf welchen Kanälen Deine Wunschkunden präsent sind.
Das heisst, Du musst Deine potentiellen Kunden ganz genau kennen. Wie Du Deinen Lieblingskunden definierst, um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, habe ich Dir in diesem Blogartikel erkärt. Darin findest Du auch einen PDF Download, den Du ganz einfach ausfüllen kannst.

In 5 Schritten zu den richtigen Marketing Kanälen:

1. Kenne Deine Wunschkunden

Du hast keine Ahnung, wo sich Deine potentiellen Kunden aufhalten? Dann frag nach! Wenn Du schon bestehende Kunden hast, mache eine Umfrage oder befrage Leute in Facebook Gruppen. (à propos, bist Du schon in meiner Gruppe? Kontaktiere mich gerne, falls Du dort eine Umfrage machen möchtest!)
Fokussiere Dich am Anfang auf die 3 Hauptkanäle, die Deine Zielkunden nutzen.

2. Was passt zu Dir

Um glaubwürdig rüber zu kommen, musst Du Dich auf Deinen Kanälen wohlfühlen. Wähle also Kanal und Format (Artikel, Audio, Video) so aus, das sie für Dich stimmig sind und Dir nicht die Haare zu Berge stehen lassen.

3. Finde die Schnittmenge

Wähle nun die Plattformen und Formate aus, die für Dich sowie für Deine Lieblingskunden stimmig sind. Wie gesagt, fange mit 3 an und baue dann nach und nach aus.

4. Testen – Messen – Anpassen

Um herauszufinden, ob Du gleich auf Anhieb die richtigen Marketing Kanäle ausgewählt hast (keine Angst, es macht nichts, wenn es nicht so ist!), musst Du sie ausprobieren. Installiere auf Deiner Webseite ein Analyse-Tool wie Google Analytics (wie Du die Ergebnisse liest, erfährst Du hier) und messe den Traffic, den Du von den einzelnen Quellen erhältst. Passe nun Deine Strategie entsprechend an. – Und alles wieder von vorne! 🙂

5. Liefere gute Inhalte und sei geduldig

„Facebook funktioniert nicht.“ – Bist Du sicher? Woran liegt es? Du weisst sicher, dass Deine potentiellen Kunden den Kanal nutzen und trotzdem bekommst Du nicht die erwünschten Ergebnisse? Dann musst Du sicher sein, dass Du auch die richtigen Inhalte erstellst, dass Du sie zu den besten Zeiten auslieferst und dass sie attraktiv daherkommen.
Gerade bei Traffic Quellen wie Google und Pinterest ist es zudem wichtig, geduldig zu sein. Es dauert seine Zeit, bis die Bots Deine Inhalte gefunden haben.

Der richtige Marketing Mix ist entscheidend

Im Marketing ist es wie bei einem guten Kuchen: Der richtige Mix macht es aus!

Ich empfehle eine Mischung aus Social Media, Traffic Quellen und einer Plattform, die Du selbst im Griff hast.

Das heisst, ein Beispiel, um solid zu starten, könnte sein:

  • Eine Facebook Seite (Social Media)
  • Pinterest (Traffic Quelle)
  • Deine Webseite mit Blog (Traffic Quelle SEO plus Plattform, die Du selbst im Griff hast)

Wenn Du das alles auf die Reihe bekommen hast und Deine Zeit und Deine Kundenanalyse es erlauben, kannst Du nach und nach weitere Kanäle dazunehmen, bzw. mehrere miteinander verknüpfen. Du kannst beispielsweise Deinen Facebook-Account mit Twitter verknüpfen. So werden Deine Facebook Posts dann automatisch auch auf Twitter veröffentlicht. Wie sinnvoll das ist, sei dahingestellt; es ist eine Möglichkeit, die Zeit spart.

E-Mail-Marketing als direkter Kundenkanal

Ein genialer Kanal um direkt mit Deinen potentiellen Kunden zu kommunizieren bzw. sie zu informieren und ihnen Mehrwert zu liefern ist E-Mail-Marketing. Mit einem System wie beipielsweise KlickTipp*, das ist benutze, kannst Du Deine Blogartikel und Angebote direkt an Deine Kunden verschicken.
Eine Anleitung für erfolgreiches E-Mail-Marketing findest Du in diesem Blogartikel.

Welche Kanäle nutzt Du am liebsten?
Schreib sie mir in die Kommentare!

* Affiliate Link

Die richtigen Marketing Kanäle finden - 5 Schritte Anleitung

Ein Kommentar

  1. Didi November 20, 2018 at 11:30 am - Reply

    Hallo Claudia,
    du triffst den Nagel auf den Kopf. Gerade wenn man bei null anfängt, versucht man alles und verzettelt sich schnell dabei, weil man nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann.
    Ich habe mir vorgenommen mich noch weiter in Facebook einzuarbeiten. So wie es aussieht, ist gerade Facebook eine fantastische Quelle (natürlich neben SEO-Optimierung und alles was in den Bereich fällt). Das hätte ich vor 3 Monaten noch gar nicht geglaubt.
    Daneben habe ich die ersten Erfahrungen mit Pinterest gemacht. Ich glaube, diese zwei Kanäle sind mit die wichtigsten.
    Jetzt kommt es darauf an dieses Halbwissen, Schritt für Schritt auszubauen und zu optimieren.
    Es ist fantastisch, wie viele Quellen zum Lernen man im Internet dazu finden kann, wenn auch nicht alle kostenlos sind.

    Viele Grüße
    Didi

    P.S. Ich gebe es wirklich nicht gerne zu, aber in diesen 3 Monaten habe ich gelernt, dass es gerade viele Frauen sind, die sehr gute inhaltsreiche Kurse anbieten

Ich freue mich auf Deinen Kommentar:

Ich akzeptiere