Wie Du einen richtig guten Gastartikel schreibst

Das Schreiben von Gastbeiträgen auf anderen Blogs hat ganz viele wunderbare Vorteile.

Zum Beispiel diese:

  • Du kannst Deinen Experten-Status stärken.
  • Du steigerst Deine Reichweite und erreichst neue Leser.
  • Du erweiterst Dein Netzwerk durch den Kontakt mit anderen Bloggern.
  • Der Traffic auf Deiner eigenen Seite erhöht sich. (Durch Backlinks und Verweise)
  • Gastartikel schreiben ist darum gut für die Suchmaschinenoptimierung.
  • Du bekommst Routine im Schreiben.
Gratis Kurs Marketing Strategie
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
Du trägst Dich hier auch für meinen Newsletter ein, den ich jeden 2. Dienstag verschicke.

Gastartikel schreiben kann ein Bestandteil einer erfolgreichen Marketing Strategie.

Doch passt das auch zu Dir? Lerne, wie Du einfaches Marketing machst, das Ergebnisse bringt!

Trage Dich hier für den kostenlosen 5-tägigen Marketing Strategie E-Mail-Kurs ein:

Wähle Deinen Gastblog weise

Doch bevor Du loslegst, überlege Dir, auf welchem Blog Du Deinen Gastbeitrag veröffentlichen möchtest.
Wichtig bei der Auswahl ist vor allem, dass Du und Dein/e Kooperationspartner/in die gleiche Zielgruppe habt. Nur dann sprichst Du die richtigen Leute an und kannst von Deiner Arbeit profitieren. Zudem kannst Du so auch am besten abschätzen, welchen Mehrwert Du der Leserschaft bieten möchtest.
Schaue auch, dass Ihr Euch nicht gegenseitig konkurrenziert, das könnte nach hinten losgehen.

Und los geht’s – schreibe Deinen Gastartikel

Sobald Du die Zusage für einen Gastartikel hast, solltest Du Dich an folgende Dinge halten:

  • Halte Dich an die Längenvorgabe (kläre vorher ab, wie lang der Artikel sein soll/darf).
  • Bleibe beim vereinbarten Thema.
  • Lese Dich durch den Blog Deines Gastgebers und verlinke auf relevante Beiträge.
  • Frage nach, ob und wieviele Links Du auf Deinen eigenen Blog setzen darfst. (Verlinke nur auf thematisch passende Beiträge oder Freebies)
  • Checke ab, ob die Leser geduzt oder gesiezt werden.
  • Strukturiere Deinen Text möglichst leserfreundlich.
  • Schreibe den Artikel exklusiv für den Gastblog und verwende ihn nicht noch einmal.
  • Benutze die Überschriften-Funktion von Word, das vereinfacht das Einfügen in WordPress.
  • Keine versteckte Eigenwerbung, das ist einfach nur peinlich und doof.
  • Halte nichts zurück – gib Dein bestes Wissen preis!
  • Checke die Rechtschreibung mehrmals.
  • Halte Dich an Deadlines und liefere das vereinbarte Material möglichst vollständig und im richtigen Format. (Text, Bilder (inkl. Copyright), Grafiken, Autorenbeschreibung usw.)
  • Gib alles beim Verbreiten des Beitrags! Es ist (auch) in Deinem Interesse, eine so hohe Reichweite wie möglich zu erziehlen.

Sei ein guter Gast

Wie gesagt, es ist super wichtig, dass auch Du Deinen Gastartikel promotest, so habt Ihr beide etwas von Eurer Zusammenarbeit. Ausserdem möchtest Du ja Deiner Community Dein Meisterwerk nicht vorenthalten, oder!?
Schaue auch immer mal wieder nach, ob Dein Gastartikel kommentiert wurde und antworte möglichst zeitnah.

Nett, aber nicht unbedingt notwendig ist ein kurzes Wort des Dankes an den/die Gastgeber/in. Was aber auch eine gute Basis bildet um in einem schönen Kontakt zu bleiben.

Du als Gastautor bei Claudia easy Marketing?

Hast Du Lust, hier einen Gastartikel zu schreiben?
Bloggst Du über ein ergänzendes Thema?
Möchtest Du (wie diese hier vor Dir) auf meinem Blog zu Gast sein?
Oder sogar einen Experten-Tag in meiner Facebook Gruppe halten?

Dann melde Dich gerne bei mir, ich freue mich auf Deine Anfrage!!

Gastartikel schreiben - so geht's - Pinbild