Wie Du Leben in Deine Facebook Gruppe bringst

Spätestens seit Mark Zuckerberg Mitte 2018 den Algorithmus so angepasst hat, dass Posts von Privatpersonen noch mehr priorisiert werden, ist es für Facebook Seiten Betreiber sehr schwierig geworden, ihre Fans zu erreichen.
„Gruppen sind die neuen Seiten“ hat darauf jemand geantwortet.

Dass eine Facebook Gruppe zu betreiben und stets qualitativ gute Inhalte zu liefern sehr viel mehr Arbeit bedeutet, hat die Person allerdings nicht so deutlich gesagt. 😉

So gibt es nun viele Gruppen, die zwar mit vielen guten Absichten erstellt wurden, nun aber eher brach vor sich her „dümpeln“.

Wie Du Deine Facebook Gruppe interessant machst und richtig zum Laufen bringst,
zeige ich Dir mit den folgenden Tipps!

Gratis Kurs Marketing Strategie
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
Du trägst Dich hier auch für meinen wöchentlichen Newsletter ein.

Eine Facebook Gruppe leiten ist eine geniale Marketing Massnahme.

Lerne, wie Du einfaches Marketing machst, das Ergebnisse bringt!

Trage Dich hier für den kostenlosen 5-tägigen Marketing Strategie E-Mail-Kurs ein:

Facebook Gruppe leiten – 13 Tipps für Deinen Erfolg

1. Kenne Deine Wunschmitglieder

Auch heute wieder (sorry an alle, die hier regelmässig mitlesen und schon mit den Augen rollen 😉 ): Basis jedes guten MarketingsKenne Deine Zielkunden, dann weisst Du, wer die richtigen Mitglieder für Deine Facebook Gruppe sind!
Wenn das Ziel des Betreibens Deiner Gruppe ist, Deinen Experten-Status zu stärken und schlussendlich Kunden zu gewinnen, dann ist dieser Punkt essentiell.

Ob eine Person passt, kannst Du mit 2-3 Fragen vor dem Beitritt klären. Um in meine Gruppe „Marketing Boost für Dein Business“ zu kommen, musst Du beispielsweise beantworten:

  • In welchem Bereich bist Du tätig? (So kann ich Mitbewerber, Network-Marketer und andere evtl. unerwünschte Gesellen aussortieren.)
  • Wie hast Du die Gruppe gefunden? (Ganz wichtig für mich, um meine Marketing Aktivitäten zu optimieren.)
  • Was ist Deine grösste Marketing-Herausforderung? (Hilft meiner Recherche für relevanten Content.)

Wer sich nicht die Mühe macht, diese Fragen zu beantworten, lasse ich nicht in die Gruppe, ganz einfach.

2. Der richtige Name

Um die richtigen Mitglieder anzusprechen, solltest Du Deine Gruppe sinnvoll benennen. Sei so konkret wie möglich und stelle den Nutzen für die Mitglieder in den Vordergrund. Passe auch den Gruppenlink entsprechend an. Das kannst Du übrigens bei den Einstellungen, genauso wie die Farbe. Diese würde ich so nahe wie möglich an Deiner Branding Farbe wählen.

3. Klare Regeln

Je grösser Deine Gruppe wird, desto wichtiger sind klare Regeln. Hier kannst Du sicherstellen, dass Deine Werte kommuniziert sind und hoffentlich respektiert werden.
Mehr zum Thema richtiges Verhalten in Facebook Gruppen habe ich hier zusammengefasst.

4. Finde Deine Regelmässigkeit

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Deshalb ist es wichtig, dass Du eine gewisse Regelmässigkeit in Deine Inhalte bekommst.
Das geht einfach mit Tagesposts, die Du auch ganz einfach direkt bei Facebook oder über ein Planungs-Tool vorausplanen kannst.
Gehe auch immer zur gleichen Zeit bzw. am gleichen Wochentag live, das bringt Dir und Deinen Gruppenmitgliedern eine Routine.

5. Verknüpfe Deine Seite

Dies zeigt nicht nur, dass Du Deine Expertise auch beruflich lebst sondern dient auch der Sichtbarkeit Deiner Seite.

6. Zeig Dich!

Automatisierte Posts sind schön und gut, doch nicht umsonst heisst es „social“ media. Für den Erfolg einer Facebook Gruppe braucht es eine Persönlichkeit dahinter. Deine Mitglieder wollen Dich sehen, Dich erleben, von Dir persönlich lesen.
Zeige Dich also per Live, antworte auf Kommentare, wünsche einen schönen Tag. Schaue, was zu Dir und Deinen Zielkunden passt.

7. Mach es Deinen Mitgliedern leicht zu interagieren

Gerade am Anfang ist es schwierig, eine gewisse Lebendigkeit in die Gruppe zu bringen.
Mache es deshalb Deinen Mitgliedern leicht, sich einzubringen. Erstelle Umfragen (die kannst Du auch gleich für Deine Recherche nutzen), stelle einfache Fragen und ergänze immer eine Handlungsaufforderung.

8. Organisiere spezielle Aktionen

Um Dich von anderen Gruppen zu unterscheiden, kannst Du spezielle Aktionen organisieren. In meiner Gruppe habe ich beispielsweise immer wieder Experten zu Gast. Interviews, Übungen, Feedback-Runden etc. sind weitere Beispiele, die helfen, Deiner Facebook Gruppe Leben einzuhauchen.

9. Zeige Deine Gruppe

Deine Gruppe soll stetig wachsen. Denn mit jeder neuen Person, kommen auch neue Impulse.
Verlinke sie deshalb in Deinen Blogartikeln, auf Deiner Kontaktseite, in Deinem Newsletter, in Deiner E-Mail-Signatur.
Zeige sie in anderen Gruppen, wenn Werbetage stattfinden und beschreibe gleich genau, für wen die Gruppe interessant ist.

10. Antworte immer

Eigentlich ja klar und dennoch, antworte immer auf Fragen, die gestellt werden. So zeigst Du, dass Dir die Menschen wichtig sind und kannst Deine Expertise zeigen. Wenn Du einmal eine Antwort nicht weisst, tagge eine Person, die Du denkst, dass sie die Antwort weisst oder recherchiere und poste einen relevanten fremden Inhalt.

11. Gib Empfehlungen von Partnern

Wenn Du einen interessanten Blogartikel oder eine wichtige Neuigkeit gelesen hast, die Deine Zielgruppe interessiert, poste es in der Gruppe.
Verlinke gute Inhalte von Deinen Kooperationspartnern, Tool-Tipps und Kniffe, die Du selbst neu herausgefunden hast. Frage, ob schon jemand anders etwas ähnliches gesehen hat etc.

12. Mitbewerber ja/nein

Das ist so eine Sache. Leider gibt es immer noch Leute, die Gruppen benutzen, um dann hinterrücks persönliche Nachrichten mit Angeboten an Mitglieder verschicken.
Deshalb sind die 3 Fragen zum Einstieg in die Gruppe so wichtig!
Eigentlich ist es ja Ehrensache, nicht in fremden Gruppen zu wildern und auch keine eigenen Angebote zu posten, die dem des Gruppenbetreibers ähnlich sind. (Auch nicht an ausdrücklichen Werbetagen!) Deshalb lasse ich nur Mitbewerber in meine Gruppe, die ich kenne und mit denen ich einen kameradschaftlichen Draht habe. Ich scheue mich auch nicht davor, nachträglich Leute zu entfernen, die sich nicht daran halten.
Schlechtes Verhalten auf Facebook gibt es echt oft. Hier habe ich die 7 unbeliebtesten Facebook Trolle beschrieben.

13. Ein zusätzlicher Admin

Gold wert ist mind. einen zusätzlichen Admin für Deine Facebook Gruppe. Gerade, wenn Du mal krank bist, in Urlaub fährst oder sonst absorbiert bist, ist es wichtig, dass jemand für Dich einspringt.
Die Person sollte sich in Deinem Bereich auskennen und natürlich auch bereit sein, in diesen Zeiten ein Auge auf Deine Gruppe zu haben.
Bei mir sind das Stefanie Grothe und Barbara Riedl – die beiden sind genial, haben immenses Wissen und haben selbst Gruppen, die sie betreuen. Ich vertraue beiden zu 100%, was enorm wichtig ist. Schliesslich betreuen sie meine potentiellen Lieblingskunden!!

Wie Du Leben in Deine Facebook Gruppe bringst – LIVE!

Zu dem Thema habe ich in meiner Facebook Gruppe „Marketing Boost für Dein Business“ ein Live Video (30 Min.) gemacht.

Hier kannst Du es Dir ansehen und gerne auch noch Deine Fragen in die Kommentare stellen! (Du musst Mitglieder der Gruppe sein!)

Hast Du auch eine Facebook Gruppe?
Wie hälst Du die Energie darin hoch?

Schreib’s mir in den Kommentar!

Pinterest Online Workshop für Einsteiger

Willst Du endlich wissen, wie Pinterest für Dein Business funktionieren kann?
Pinterest Expertin Barbara Riedl und Marketing Coach Claudia Heimgartner zeigen es Dir!
Am Freitag 26. April 2019 online, wo immer Du bist!

Hier kannst Du den Pinterest Online Workshop für Einsteiger buchen.

Facebook Gruppe leiten - 13 Tipps